In EU-Schuldenstaaten leiden Kinder

Die Sparprogramme in diesen Ländern sorgen für schlechte Aussichten

Die Sparprogramme der EU-Schuldenstaaten haben gemäss Caritas einen Drittel der Kinder in diesen Ländern an den Rand der Armut gedrückt. In Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien wachse eine Generation von schlecht ernährten jungen Menschen mit geringen Aussichten auf Arbeit heran. Die wachsende Armut gründe auf familienfeindlichen Kürzungen bei Sozialleistungen und Arbeitslosengeld sowie höheren Mehrwert- und Benzinsteuern.

Kommentieren

comments powered by Disqus