Kanton Obwalden wehrt sich gegen geplantes Asylzentrum in Alpnach

Kantonsregierung schlägt Flugplatz als Standort vor

Der Kanton Obwalden wehrt sich gegen das geplante Bundesasylzentrum im Truppenlager Kleine Schliere in Alpnach. Der Standort nahe dem Dorfkern stosse bei der Bevölkerung auf Widerstand. Die Regierung schlage daher einen alternativen Standort auf dem Flugplatz-Areal in Alpnach vor, wie Esther Gasser, Justizdirektorin des Kantons Obwalden gegenüber Radio Pilatus erklärte. Der Bund will im Juni in Alpnach ein Bundesasylzentrum für bis zu 100 Asylsuchende eröffnen.

Audiofiles

  1. Geplante Asylunterkunft in Alpnach. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus