Soll Luzerner Chefärztin in den Verwaltungsrat von Novartis?

Kritik an Doppelmandat

<p>Kantonsspital Luzern</p>

Die Chefärztin des Luzerner Kantonsspitals, Verena Briner, soll am kommenden Freitag in den Novartis Verwaltungsrat gewählt werden. Ihre Kandidatur wird nun aber kritisiert. Die Neue Luzerner Zeitung zitiert die Kritik eines Facharztes, der der Luzerner Chefärztin einen Interessenkonflikt vorwirft. Man könne nicht als Chefärztin eines öffentlichen Spitals die Interessen der Patienten vertreten und gleichzeitig diejenigen eines Pharmakonzerns. Das Luzerner Kantonsspital sieht hingegen keinen Konflikt. Das Mandat von Verena Briner sei in Absprache mit dem Spitalrat bewilligt worden, heisst es weiter.

Kommentieren

comments powered by Disqus