Europäischer Automarkt im Januar auf Rekordtief

Frankreich und Italien mit besonders starkem Einbruch

Der europäische Automarkt ist im Januar eingebrochen. Die Autoverkäufe sind auf ein Rekordtief gefallen, wie der europäische Branchenverband mitteilt. Die Zahl der neu zugelassenen Fahrzeuge sank im Januar um beinahe 9 Prozent auf rund 885‘000 Fahrzeuge; der niedrigste Stand seit Beginn der Aufzeichnungen vor über 20 Jahren. Besonders stark sanken die Autoverkäufe in Frankreich und Italien.

Kommentieren

comments powered by Disqus