Bauernverband fordert Umdenken

Nach dem Pferdefleisch-Skandal fordern die Bauern auch strenge Regeln

<p>Der Schweizer Bauernverband will die regionalen Produkte fördern</p>

Im Skandal um Pferdefleisch hat sich jetzt auch der Schweizer Bauernverband gemeldet. Er fordert strenge Regeln und wirkungsvolle Kontrollen. Notwendig sei aber auch ein Umdenken beim Lebensmittelhandel und bei den Konsumenten. Es müsse vermehrt auf regional produzierte Lebensmittel gesetzt werden, deren Herkunft und Herstellung vom Produzenten bis Konsumenten zurückverfolgt werden könne. Das Parlament behandelt in der kommenden Frühjahrssession das Lebensmittelgesetz und die Swissness-Vorlage.

Kommentieren

comments powered by Disqus