Vernetzt: Skype löst Windows Live Messenger ab

Sowie: Google mit eigenen Stores und elektrifizierte Papierflieger

<p>Power Up Toys bietet ein Elektromotor-Set welches Papierfliegern den nötigen Schub verleiht. </p>

Microsoft will die Benutzer des populären Windows Live Messenger zum Umstieg auf Skype bewegen. Ab dem 8. April bekommen die Benützer eine Updatenachricht, welche ihnen den Umstieg nahelegen wird. Zwar soll der Windows Live Messenger noch eine Weile funktionieren, allerdings plant Microsoft längerfristig die Abschaltung dieses Dienstes. Nicht betroffen ist der Messenger in Windows 8 oder Windows 8 Phone. Microsoft hat Skype vor knapp 2 Jahren für 8.5 Milliarden Dollar gekauft.

Google will laut einem Bericht von 9to5Google eigene Stores eröffnen. Noch dieses Jahr sollen in einigen US-Städten Google Stores entstehen. Google will in diesen die eigenen Produkte - z.B. das Nexus-Tablet - verkaufen.

Power Up Toys hat ein Elektromotor-Set für Papierflieger im Angebot. Dieses lässt sich in einen Papierflieger falzen und verleiht dem Papierflieger den nötigen Schub. Noch dieses Jahr soll ein verbessertes Set angeboten werden, welches mittels einer Smartphone-App (iOS und Android) auch die Steuerung des Papierfliegers erlaubt.

Audiofiles

  1. Vernetzt 19.02.2013. Audio: Andy Wolf

Kommentieren

comments powered by Disqus