Parlamentswahl in Italien schleppend

Die Italiener sind zurückhaltend in die Abstimmung gestiegen

Die Parlamentswahl in Italien ist nur schleppend losgegangen. Bis am Mittag hatten nur 15 Prozent der rund 50 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Dies hat das Innenministerium in Rom mitgeteilt. Schnee und Regen hätten mancherorts einen reibungslosen Ablauf verhindert. Die Italiener bestimmen bis morgen Abend beide Kammern ihres Parlaments neu.

Kommentieren

comments powered by Disqus