Verkehrsverbände setzen sich für regionale Bahnlinien ein

Petition mit 19'000 Unterschriften eingereicht

Bei Regionalbahnen soll nicht gespart werden. Mit einer Petition mit beinahe 19‘000 Unterschriften wehren sich Schweizer Verkehrsverbände gegen entsprechende Einsparungen im Regionalverkehr. Der Bund will regionale Bahnlinien überprüfen, die einen Kostendeckungsgrad von unter 50 Prozent aufweisen und möglicherweise auf diesen Linien auf Busbetrieb umstellen. Über die Hälfte der rund 300 regionalen Bahnlinien wären von einer solchen Prüfung betroffen. Die Verkehrsverbände machen mit der Petition darauf aufmerksam, dass es fatal sei, den öffentlichen Verkehr einzig aufgrund finanzieller Kriterien zu beurteilen. Die Qualität des öffentlichen Verkehrs dürfe nicht unter den Sparmassnahmen leiden.

Kommentieren

comments powered by Disqus