Kanton Zug erhält Integrationsgesetz

Erstgespräche werden nicht obligatorisch

Der Kanton Zug erhält ein Integrations-Gesetz. Das hat das Kantonsparlament entschieden. Im Gesetz wird festgeschrieben, wie die Integration von Ausländern umgesetzt werden soll. Obwohl ursprünglich vorgesehen enthält das Gesetz kein Erstgespräch. Mit einem solchen hätten Ausländer, die neu in den Kanton Zug ziehen, über ihre Rechte und Pflichten aufgeklärt werden sollen. Das Kantonsparlament strich ein solches Erstgespräch aber aus der Vorlage. Im Kanton Zug leben fast 25 Prozent Ausländer.

Kommentieren

comments powered by Disqus