Stress, Pegasus und Bastian Baker sind die grossen Gewinner des Abends

Swiss Music Awards 2013

Stress bewies an den Swiss Music Awards 2013 zusammen mit Noah Veraguth und Bastian Baker gleich selber, wieso er Sieger der neuen Kategorie „Best Live Act“ ist: Stress performte zusammen mit seinen Musikfreunden ein Medley ab dem Album No Noël’s Room.

Das Album mit Noël’s Room welches die drei Jungs im Sommer im Haus von Stress produziert und aufgenommen haben, gewann in der Kategorie „Best Album Urban National“.

In der Paradedisziplin „Best Hit National“ hatte das TV-Publikum die Macht. Und wählten per Live-Voting „Skyline“ von Pegasus zum Sieger. Somit ist der Song der beste Song des Landes im Jahr 2013.

Auch an Internationale Kategorien wurden Awards vergeben. Gewinner war in der Kategorie „Best Album Pop/Rock international“ Die Toten Hosen. Sänger Campino und der Gitarrist zeigten bei einem Auftritt ihre musikalisch ruhige Seite.

In der Kategorie „Best Album Urban National“ gewann der Deutsche Rapper Cro.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt von einer grossen Band aus England: Hurts lieferten eine grandiose Show ab und performten ihren aktuellen Hit „Miracle“.

Den emotionalsten Moment des Abends untermalten Philipp Fankhauser und Marc Sway mit einer

musikalischen Darbietung für Claude Nobs. Dem legendären „Funky Claude“ wurde so die Ehre

erwiesen, welche ihm für sein einzigartiges Lebenswerk zusteht. Claude Nobs wurde in diesem Jahr mit dem „Tribute Award“ geehrt. Vergeben wurde der Award von Andreas Vollenweider, der eine beeindruckende Rede hielt.

Die besten Live-Momente und was die Gewinner über ihre Awards sagen, hört ihr am Samstagmorgen bei Selina Linder.

Audiofiles

  1. Swiss Music Awards: So war's Teil 1. Audio: Selina Linder
  2. Swiss Music Awards: So war's Teil 2. Audio: Selina Linder

Kommentieren

comments powered by Disqus