Wegelin muss 74 Millionen Dollar Buss- und Entschädigungsgelder zahlen

Vergleich von Gericht akzeptiert

Die Schweizer Privatbank Wegelin muss in den USA rund 74 Millionen Dollar an Buss- und Entschädigungsgeldern zahlen. Die Bank hatte sich Anfang Jahr im Rahmen eines Strafverfahrens wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig bekannt und einen Vergleich angestrebt. Nun hat das zuständige Gericht diesem Vergleich zugestimmt und die Höhe der Buss- und Entschädigungsgelder festgelegt. Dabei folgte das Gericht dem Strafrahmen, auf welchen sich die Bank und die Staatsanwaltschaft geeinigt hatten. Nach der Zustimmung des Richters zum Vergleich wird das Strafverfahren gegen die Bank Wegelin nun eingestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus