Termin für ägyptische Wahl ungültig

Präsident Mursi wird von der Justiz zurückgepfiffen

Die ägyptische Justiz hat den Termin für die Parlamentswahl für ungültig erklärt. Präsident Mursi hatte im vergangenen Monat den 22. April als Termin für die Wahl festgesetzt. Das Vorgänger-Parlament war im vergangenen Juni, nur fünf Monate nach der konstituierenden Sitzung wieder aufgelöst worden. Der Entscheid des Verwaltungsgerichts hat die Situation für den umstrittenen Präsidenten Mursi nun weiter verschärft.

Kommentieren

comments powered by Disqus