Zu wenig Schlaf kann dick machen

Das zeigt eine Studie der Universität Colorado

Zu wenig Schlaf steigert den Appetit und macht dicker. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von US-Forschern der Universität von Colorado. Demnach führt Schlafmangel zu vermehrtem Energiebedarf und damit zu mehr Hunger. Allein die Tatsache, dass jemand weniger schlafe, mache noch nicht dick, erklärte der Leiter der Studie. Allerdings ässen Menschen, die nicht genügend schliefen, tendenziell mehr als sie bräuchten.

Kommentieren

comments powered by Disqus