Amnesty International: schwere Kriegsverbrechen in Syrien

Vor allem Regierungstruppen missachten Menschenrechte

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat allen Konfliktparteien in Syrien Kriegsverbrechen vorgeworfen. Zwar seien nach wie vor die syrischen Regierungstruppen verantwortlich für die meisten Kriegsverbrechen. So würden sie Streubomben gegen Zivilisten einsetzen, schreibt Amnesty International. Aber auch die Rebellen würden immer öfter zu Mitteln greifen wie Folter und Geiselnahmen.

Kommentieren

comments powered by Disqus