Bundespräsident auf künftig nur ein Jahr im Amt

Änderung nach jahrelanger Diskussion vom Tisch

<p>Der Ständeraatssaal.</p>

Der Bundespräsident bleibt auch künftig nur ein Jahr im Amt. Eine Reform ist nach zehn Jahren Diskussion endgültig vom Tisch. Der Bundesrat hatte sich für eine zweijährige Amtsdauer ausgesprochen mit der Begründung, dass so die gemachten Erfahrungen länger genutzt werden könnten.
Nachdem nach dem Nationalrat nun aber auch die zuständige Kommission des Ständesrates nicht auf diese Vorlage eintreten will, hat der Bundesrat beschlossen, die Vorlage zurückzuziehen. Ebenfalls klar ist nun, dass der Bundesrat auch künftig sieben Mitglieder hat. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat eine Standesinitiative aus dem Kanton Tessin abgelehnt, die statt sieben neun Bundesräte fordert.

Kommentieren

comments powered by Disqus