Javelwasser löste Sempacher Fischsterben aus

Unfall passierte beim Umpumpen eines Tankfahrzeuges

Die Ursache für die Gewässerverschmutzung vom vergangenen Mittwoch in Sempach ist geklärt. Javelwasser geriet über einen Meteorschacht in die Kleine Aa, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Zuvor war das Javelwasser bei einem Industriebetrieb von einem Fahrzeug in einen Tank umgepumpt wurde. Javelwasser ist eine basische Flüssigkeit. Beim Unfall vergangene Woche wurde der gesamte Fischbestand in der Kleinen Aa auf einer Länge von 700 Metern vernichtet.

Kommentieren

comments powered by Disqus