Blutigste Anschläge im Irak seit sechs Monaten

Mindestens 60 Tote und rund 200 Verletzte

Bei einer Serie von Anschlägen im Irak sind über 60 Menschen getötet und rund 200 verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Insgesamt seien über 15 Autobomben explodiert. Es waren die blutigsten Anschläge seit einem halben Jahr, wie die Nachrichten-Agentur AFP meldet. Bislang bekannte sich niemand zu den Anschlägen.

Morgen Mittwoch findet der 10 Jahrestag der US-Invasion im Irak statt. 2003 war die US-Armee wegen der angeblichen Bedrohung durch Massen-Vernichtungs-Waffen einmarschiert. Später erwiesen sich die meisten Vorwürfe der USA als haltlos.

Kommentieren

comments powered by Disqus