Bund will weniger Regionalebahnen auf Busse umstellen

Nur Bahnlinien mit weniger als 30% Kostendeckung sind betroffen

Der Bund will nun doch weniger regionale Bahnlinien auf Busverkehr umstellen. Dies schrieb Verkehrsministerin Doris Leuthard an den Verkehrs-Club der Schweiz. Ursprünglich wolle der Bundesrat für regionale Bahnlinien, auf denen die Passagiere weniger als die Hälfte der Kosten tragen, die Umstellung auf Busse prüfen. Nach harscher Kritik will der Bund nun den Einsatz von Bussen nur, wenn die Regionalbahnen weniger als ein Drittel der Kosten selber tragen.

Mit diesem Vorschlag will das Bundesamt für Verkehr die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs sicherstellen. In der Zentralschweiz sind die Zentralbahn und die Seetalbahn betroffen.

Kommentieren

comments powered by Disqus