60 Unfälle weniger im Kanton Zug

Verkehrsstatistik 2012

Im Kanton Zug hat es im vergangenen Jahr rund 900 Verkehrsunfälle gegeben – etwa 60 weniger als im Vorjahr. Das teilte die Zuger Polizei mit. Bei den Unfällen wurden vier Menschen getötet und 350 weitere verletzt. Unfälle passierten vor allem weil zu schnell gefahren wurde oder weil die Fahrer abgelenkt waren oder sich überschätzten. Im laufenden Jahr werde man zu diesen Themen spezielle Kampagen lancieren, so die Polizei. Der Freitag sei der Wochentag, an dem im vergangenen Jahr mit Abstand am meisten Unfälle passierten, so die Zuger Polizei. Auch bei den Monaten gab es deutliche Unterschiede: so gab es im September nur halb so viele Unfälle wie im Juni.

Kommentieren

comments powered by Disqus