Nordkorea kapselt sich ganz vom Süden ab

Einreiseverbot für Südkoreaner in Sonderwirtschaftszone

Nordkorea will sich offenbar ganz vom Süden abschotten. Das kommunistische Land verweigert den Südkoreanern per sofort den Zugang zu einer gemeinsamen Sonderwirtschaftszone; Das letzte noch bestehende gemeinsame Wirtschaftsprojekt zwischen Nord und Süd. In dieser Sonder-Wirtschaftszone werden durch den grenzüberschreitenden Handel jährlich etwa 2 Milliarden Dollar erzielt. Über 800 Südkoreaner, welche sich noch im Industriekomplex befänden, dürfen laut einem Regierungssprecher noch zurückreisen.

Wie lange die Einreisesperre gelten soll ist unklar.

Kommentieren

comments powered by Disqus