Nordkorea setzt weiter auf Provokation

Diplomaten sollen die Hauptstadt Pjöngjang verlassen

Nordkorea setzt weiter auf Provokation und empfiehlt mehreren Ländern, ihre Diplomaten aus der Hauptstadt Pjöngjang abzuziehen. Betroffen ist auch die Schweiz, welche in Nordkorea mit einem Büro der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit vertreten ist.

Nordkorea bedroht zudem Südkorea und die USA mit angeblich schussbereiten Raketen an der Küste. In den USA nimmt man die jüngsten Entwicklung zur Kenntnis, die Provokationen sei nur eine Serie von rhetorischen Stellungnahmen.

Kommentieren

comments powered by Disqus