Schweizer Staudämme mit Mängeln

Zentralschweizer Staudämme aber sind in Ordnung

<p>Schweizer Staudämme müssen teils nachgebessert werden</p>

Verschiedene Schweizer Staudämme erfüllen nicht alle der vorgegebenen Sicherheitskriterien. Wie das Bundesamt für Energie, BFE, mitteilt, hätten diverse Betreiber Nachbesserungen ihrer Anlagen vorzunehmen. Das BFE hatte bis Ende März von allen Staudamm-Betreibern den Nachweis für die Erdbebensicherheit ihrer Anlagen verlangt. Staudämme in der Zentralschweiz seien aber alle sicher, sagt Rocco Panduri vom Bundesamt für Energie. Und sie hätten fristgerecht ihre Nachweise eigereicht.

Vor allem Walliser Staudämme würden Mängel aufweisen, heisst es. Die grössten Schweizer Staudämme müssen Erdbeben standhalten können, die nur alle 10 000 Jahre einmal vorkommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus