Nordkorea fordert Ausländer in Südkorea zum Ausreisen auf

Japan installiert bereits Raketenabwehrvorrichtungen

Nordkorea hat alle in Südkorea lebenden Ausländer aufgefordert, aus Sicherheitsgründen das Land zu verlassen. Die Ausländer sollten sich über Schutzräume informieren und ihre Abreise planen, hiess es in einer Erklärung. "Wir wollen Ausländern in Südkorea keinen Schaden zufügen, sollte es einen Krieg geben", zitierte die staatliche nordkoreanische
Nachrichtenagentur KCNA einen Regierungsvertreter. Die koreanische Halbinsel steuere auf einen "thermo-nuklearen Krieg" zu, erklärte die Regierung.

Wegen der Bedrohung durch Nordkorea handelt nun auch Japan. In der Hauptstadt Tokio hat das japanische Militär Raketenabwehrvorrichtungen installiert. Mitten in Tokio wurden Patriot-Raketen stationiert. Zuvor hatte der japanische Verteidigungsminister das Militär angewiesen, nordkoreanische Raketen abzuschiessen. Nordkorea hatte in den vergangenen Wochen seine Drohungen stetig verschärft. Zudem hat das Land zwei Mittelstrecken-Raketen an die Ostküste verlegt.

Audiofiles

  1. Nordkorea: Das Säbelrasseln geht weiter. Audio: Matthias Oetterli

Kommentieren

comments powered by Disqus