Julius Bär - Aktionäre blockten

GV hat den Vergütungsbericht abgelehnt

<p>Die Aktionäre von Julius Bär sind nicht einverstanden mit den Entschädigungen ihres Kaders</p>

Die Generalversammlung der Zürcher Privatbank Julius Bär hat den Vergütungsbericht abgelehnt. Der Entscheid habe nur konsultativen Charakter und sei für die Bankleitung nicht bindend, heisst es in einer Mitteilung der Bank. Die Vergütung für die Geschäftsleitung betrug 15 Millionen Franken. Bankchef Boris Collardi kassierte einen Gesamtlohn von knapp 7 Millionen. Der Verwaltungsrat wolle geeignete Massnahmen treffen, um an der nächsten Generalversammlung ein positives Resultat zu ermöglichen erklärte Julius Bär.

Kommentieren

comments powered by Disqus