Grösse der Schweizer Haushalte praktisch gleich geblieben

Im Durchschnitt wohnen 2,2 Personen in einer Wohnung

In Schweizer Haushalten leben durchschnittlich 2,2 Personen. Das zeigen Zahlen aus dem Jahr 2010 des Bundesamts für Statistik. Die Grösse der Privathaushalte habe sich in den letzten zehn Jahren kaum verändert, schreibt das Bundesamt in einer Mitteilung. In städtischen Kantonen lebten weniger Personen im gleichen Haushalt als in ländlichen Kantonen wie zum Beispiel Uri und Obwalden. Gesamthaft ist die Zahl der Privathaushalte deutlich angestiegen in den vergangenen zehn Jahren, vor allem zugelegt haben Haushalte mit nur einer oder zwei Personen.

Kommentieren

comments powered by Disqus