Sozialist Maduro gewinnt Präsidentschaftswahl knapp

Opposition erkennt Wahlsieg Maduros nicht an

In Venezuela hat der Sozialist Nicolás Maduro die Präsidentschaftswahl mit knappem Vorsprung gewonnen. Nicolás Maduro setzte sich gegen seinen Herausforderer Henrique Capriles Radonski durch. Dabei erhielt Maduro rund 50.6 Prozent der Stimmen, Capriles über 49 Prozent. Zur grossen Überraschung fehlten der Opposition lediglich rund 235'000 Stimmen. Die Opposition will die Stimmen erneut auszählen lassen und erkennt den Wahlsieg Maduros nicht an.

Kommentieren

comments powered by Disqus