Noch nichts über Schweizer Verletzte bekannt

60 haben am Marathon teilgenommen

Nach dem Bombenanschlag beim Marathon in Boston ist noch unklar, ob Schweizer unter den Verletzten sind. Bei den beiden Explosionen wurden insgesamt 100 Personen verletzt und mindestens drei Menschen kamen ums Leben. Ob darunter auch Schweizer sind, konnte das Aussendepartement noch nicht sagen. Laut der Homepage des Veranstalters haben von den 60 angemeldeten Schweizern 39 das Ziel erreicht.

Währenddessen laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die amerikanische Regierung geht von einem Terroranschlag aus. Präsident Barack Obama kündigte an, die Verantwortlichen zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Bis jetzt hat sich noch niemand zu der Tat bekannt.

Audiofiles

  1. Explosionen überschatten Boston Marathon. Audio: Tommy Durrer

Kommentieren

comments powered by Disqus