Die beiden "Luchse" freigesprochen

Schwyzer Kantonsgericht bestätigte Urteil gegen zwei Luzerner Polizisten

<p>Spezialeinheit der Polizei im Einsatz (Symbolbild)</p>

Das Schwyzer Kantonsgericht hat zwei Luzerner Polizisten der Sondereinheit Luchs in zweiter Instanz freigesprochen. Diese hatten im Juni 2005 in Oberarth zwei Unschuldige festgenommen, die sie irrtümlich für international gesuchte Schwerverbrecher gehalten hatten. Dies meldet die Nachrichtenagentur sda. Das Kantonsgericht kam wie schon das Strafgericht zum Schluss, dass die beiden Polizisten nicht unverhältnismässig gehandelt hätten. Die beiden Serben hatten nach ihrer Verhaftung geklagt, sie seien von der Polizei geschlagen und misshandelt worden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig

Kommentieren

comments powered by Disqus