Nasser Neuschnee führt zu Stromausfällen

Auch Eisenbahnen im Kanton Uri betroffen

Im Kanton Uri hat der nasse Neuschnee der vergangenen Nacht zu mehreren Stromausfällen geführt. In Spiringen stürzte ein Baum um und beschädigte die Versorgungsleitung ins Schächental. Das ganze Tal inklusive der Urnerboden sind ohne Strom. Auch die Freileitung ins Grosstal hinter der Gemeinde Isenthal ist unterbrochen, wie die Elektrizitätswerk Altdorf AG mitteilte.

Wegen des vielen Neuschnees gab es auch Probleme im Eisenbahnverkehr. Zwischen Göschenen und Andermatt fahren bis am Mittag keine Züge. Wegen Lawinengefahr sind auch die Verbindungen von Andermatt ins Wallis und nach Graubünden unterbrochen. Vorläufig geschlossen ist zudem der Autoverlad am Furka.

Kommentieren

comments powered by Disqus