15'000 Beamte verlieren ihre Arbeit

Ohne die Entlassungen gibt es keine weiteren EU-Hilfsgelder

Das Parlament in Athen hat ein Kürzungspaket für den öffentlichen Dienst sowie weitere Sparmassnahmen gebilligt. Der Plan sieht die Entlassung von 15'000 Beamten bis Ende 2014 vor. Schon bis Ende Jahr verlieren rund 4000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst ihre Arbeit. Das sind die ersten Massenentlassungen im öffentlichen Dienst Griechenlands seit mehr als 100 Jahren. Nach Angaben der Polizei demonstrierten bis zu 3000 Personen vor dem Parlament gegen die Kürzungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus