Hoeness zeigt Reue

Der Bayern-Präsident hat jahrelang gezockt

Der deutsche Steuersünder Uli Hoeneß hat sein Schweigen gebrochen und in einem Zeitungsinterview erstmals Stellung bezogen. Dabei zeigt der Präsident des FC Bayern Reue. Er habe grossen Mist gebaut und habe jetzt schlaflose Nächte. In den Jahren 2002 bis 2006 habe er richtig gezockt gab Hoeness zu. So seien Millionen zusammengekommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus