Swiss im roten Tiefflug

24 Millionen Minus im ersten Quartal

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss ist mit tief roten Zahlen in das neue Jahr gestartet. Der Verlust im ersten Quartal beläuft sich auf 24 Millionen Franken. In der gleichen Periode im Vorjahr waren es noch 4 Millionen Franken Verlust. Grund für das höhere Minus seien die hohen Treibstoffpreise und ein hinkender Markt, teilte die Swiss mit. Die Zahl der Passagiere blieb bei 3.6 Millionen stabil.

Kommentieren

comments powered by Disqus