Aargauer Regierung kritisiert Urner Regierung

Uri gab Studie über Bahnverladestation im Aargau in Auftrag

Der Aargauer Regierungsrat übt Kritik am Kanton Uri. Dieser hat eine Studie veröffentlicht, in welcher vom möglichen Bau einer grossen Bahnverladestation für den Schwerverkehr die Rede ist. Dies auf einer Fläche von 60‘000 Quadratmetern. Die Aargauer Regierung wusste nichts von diesen Plänen und zeigte sich in einem Schreiben an die Urner Regierung enttäuscht über diese Vorgehensweise.

Der Kanton Uri hatte die Studie im Zusammenhang mit den Abklärungen über die Sanierung des Gotthard-Strassentunnels erstellt. Hintergrund ist der Widerstand des Kantons Uri gegen eine zweite Röhre. Die Regierung fände es dagegen sinnvoll mit dezentralen Verladestationen den alpenquerenden Schwerverkehr zu bewältigen.

Kommentieren

comments powered by Disqus