Der grosse Kanton: Deutschland soll 27. Kanton werden

Viktor Giacobbo zeigte Film im Open Air Kino Luzern

<p>Viktor Giacobbo (rechts), hier mit Mike Müller im TV-Studio.</p>

Seit Jahren streiten sich Deutschland und die Schweiz über zentrale Fragen des nachbarschaftlichen Zusammenlebens. Dabei gibt es für alle Streitfragen eine einfache Lösung: Deutschland tritt der Schweiz als neuer Kanton bei. Das hat für beide Länder nur Vorteile.

Was halten die Entscheidungsträger und Meinungsmacher in beiden Ländern von dieser These? Nach zahlreichen Gesprächen mit Persönlichkeiten wie Joschka Fischer, Gerhard Polt, Doris Leuthard oder Elke Heidenreich und der Neubewertung bekannter wie unbekannter historischer Ereignisse kommt Viktor Giacobbo zu einem überraschenden Schluss.

'Der grosse Kanton' ist ein satirisch überhöhter Kino-Dokumentarfilm, irgendwo zwischen abenteuerlich interpretierten Fakten, seriösen Statements, mutwilliger Geschichtsklitterung und einer absurden These. Seit dem 16. Mai läuft er in den Schweizer Kinos und gestern Abend wurde er im Open Air Kino Luzern gezeigt. Satiriker Viktor Giacobbo erläuterte, weshalb er sich für dieses kontroverse Thema entschieden hatte. Radio Pilatus war live dabei hörte sich um, wie der Film beim Publikum angekommen ist.

Hast du den Film verpasst? Er läuft am kommenden Sonntag um 11.45 Uhr im Kino Bourbaki in Luzern, am Dienstag, 23. Juli im Open Air Kino Wohlen (AG) und am 12. August im Open Air Kino beim Schloss Heidegg.

Audiofiles

  1. Der grosse Kanton im Open Air Kino Luzern (1). Audio: Roman Unternährer
  2. Der grosse Kanton im Open Air Kino Luzern (2). Audio: Roman Unternährer
  3. Kinotipp: Der grosse Kanton ab heute im Kino. Audio: Roman Unternährer

Kommentieren

comments powered by Disqus