Neue Regelung für Bussen bei Littering im Kanton Zug

Zuger Polizei kann neu direkt Bussen verteilen

<p>Wer Abfall auf den Boden wirft, kann neu direkt von der Polizei eine Busse bekommen.</p>

Wer im Kanton Zug Abfall auf den Boden wirft, kann künftig mit einer Busse von 100 Franken bestraft werden. Das hat das Zuger Kantonsparlament beschlossen. Dagegen war nur die SVP. Eine gleich hohe Busse ist nun auch möglich, wenn jemand zu laut ist oder unerlaubt Plakate aufhängt oder Feuer entfacht. Solche Übertretungen konnten zwar schon bisher gebüsst werden. Die Polizei musste zuerst aber immer eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft machen. Neu können Polizisten direkt solche Bussen aussprechen, und wenn Übertretungen in der Natur passieren dürfen auch Forstwarte, Wildhüter und Fischerei-Aufseher solche Bussen verhängen.

Kommentieren

comments powered by Disqus