Morddrohungen gegen Berlusconi-Anklägerin

Die "rote Hilda" erhielt in einem Brief Pistolenkugeln zugeschickt

In Italien hat es im sogenannten Ruby-Prozess Morddrohungen gegen die zuständige Staatsanwältin gegeben. Betroffen ist Illda Boccassini, welche vergangene Woche im Prozess gegen Ex-Premier Silvio Berlusconi eine Gefängnisstrafe von sechs Jahren gefordert hatte. In einem der eingegangenen Drohbriefe befanden sich zwei Pistolen-Kugeln, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Boccassini ist eine der prominentisten italienischen Staatsanwältinnen. Wegen ihrer roten Haare wird sie „rote Hilda“ genannt.

Kommentieren

comments powered by Disqus