Krawalle in Stockholm halten an

Autos brennen sechste Nacht in Folge

In Stockholm haben vergangene Nacht erneut Autos gebrannt. Damit kam es in Schweden in der sechsten Nacht nacheinander zu Krawallen. Rund 200 Rechtsradikale fuhren in Stockholm herum. Die Polizei und eine Bürgerpatrouille konnten allerdings gewaltsame Zusammenstösse verhindern. Auslöser der Gewaltwelle seit sechs Tagen war die Tötung eines 69-jährigen Mannes durch die Polizei in einem Migrantenquartier. Insgesamt habe die Gewalt aber abgenommen, teilte die schwedische Polizei mit.

Kommentieren

comments powered by Disqus