EU erlauben Waffenlieferungen nach Syrien

EU-Aussenminister heben Waffenembargo auf

Nach stundenlangem Streit haben die EU-Außenminister gestern Abend das Verbot von Waffenlieferungen nach Syrien aufgehoben. Dies ermöglicht es nun einzelnen EU-Staaten, Waffen an die Aufständischen gegen Assads Regime zu liefern. Gegen erbitterten Widerstand Österreichs und anderer Staaten haben die EU-Aussenminister das Waffenembargo nicht verlängert. Mit der Aufhebung des Embargos wollen Frankreich und Grossbritannien den Druck auf das Assad-Regime erhöhen. Um nicht vollständig gespalten zu wirken, haben die EU-Aussenminister beschlossen, alle anderen Sanktionen gegen Syrien wie etwa Wirtschaftsrestriktionen oder Einreiseverbote zu verlängern.

In Syrien ist unterdessen kein Ende des Tötens in Sicht.

Kommentieren

comments powered by Disqus