Stiftungen stecken immer mehr Gelder in Hochschulen

Private Forschungsbeiträge werden kritisch beäugt

Schweizer Stiftungen engagieren sich immer stärker im Bereich Bildung. Fast jede fünfte Stiftung fördert eine Hochschule. Private Wissenschaftsförderung gewinnt in der Schweiz also immer mehr an Bedeutung. Zu diesem Schluss kommt der Stiftungsbericht 2013. Dabei werde privates Engagement im Forschungsbereich aber immer noch kritisch betrachtet, heisst es im Bericht weiter. Vor allem Stiftungen wie die der UBS welche mit 100 Millionen fünf Lehrstühle an der Uni Zürich finanziert erhitzen die Gemüter. In der Schweiz gab es letztes Jahr fast 13‘000 Stiftungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus