Syrische Regierungstruppen haben letzte Rebellenstadt eingenommen

Beobachtungsstelle befürchtet Massaker

Die syrischen Streitkräfte haben den letzten Rebellenort eingenommen. Dies teilt die syrische Führung mit. Die Regierungstruppen hätten in der letzten Rebellenstadt Sicherheit und Stabilität hergestellt, hiess es. Mitte vergangener Woche hatte das Militär die von Rebellen besetzte Kleinstadt Kusair eingenommen. Die Rebellen hatten sich daraufhin auf umliegende Dörfer verteilt. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte befürchtet ein Massaker in der Gegend. Genaue Informationen gibt es aber nicht, da der Kontakt zu den Rebellen verloren gegangen ist.

Kommentieren

comments powered by Disqus