Russland will Propaganda für Homosexualität bestrafen

Das Parlament hat eine entsprechende Vorlage ohne Gegenstimme gutgeheissen

<p>Homosexualität</p>

In Russland ist der Weg frei für ein Gesetz, das Propaganda für Homosexualität bestraft. Das Parlament hat die Vorlage ohne Gegenstimme gutgeheissen. Wer im Beisein von Kindern über Homosexualität spricht, riskiert eine Busse von umgerechnet bis zu 30 000 Franken oder bis zu 30 Tage Haft. Medien, die über Homosexualität berichten, können vorübergehend geschlossen werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus