Bund wendet Kinderrechte bei Migranten nicht richtig an

Die kurzen Fristen beim Familiennachzug seien ein Problem

Kinderrechte werden bei der Anwendung von Migrationsrecht ungenügend umgesetzt. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht der Schweizerischen Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrechte. Die hohen Hürden und die kurze Frist beim Familiennachzug seien in der Praxis ein Problem. In der Mitteilung wird u.a. ein Fall dokumentiert, in welchem Geschwister getrennt wurden, weil bei einem der Kinder der Familiennachzug bewilligt worden war, beim anderen hingegen nicht.

Kommentieren

comments powered by Disqus