Ärzte sollen besser kontrolliert werden

Das Bundesamt für Gesundheit reagiert auf den Fall in Zug

Das Bundesamt für Gesundheit fordert mehr Einfluss bei der Kontrolle von Ärzten. Wie der "Tagesanzeiger" berichtet, soll eine Pflegefachfrau aus Deutschland l in der Schweiz über mehrere Jahre als Ärztin gearbeitet haben. Dabei sei sie von Sommer bis Herbst des vergangenen Jahres sogar Notfall- und Anästhesieärztin in einer Zuger Psychiatrieklinik gewesen. Die Zuger Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Verantwortung für die Anstellung von Spitalärzten hat allein die entsprechende Klinik. Das Bundesamt für Gesundheit kann lediglich auf Anfrage Informationen über die Bewerber weitergeben. Für weitere Massnahmen fehlt die rechtliche Grundlage.

Audiofiles

  1. Der Fall der falschen Ärztin. Audio: Mario Stauber
  2. Konsequenzen im Fall der falschen Ärztin. Audio: Mario Stauber

Kommentieren

comments powered by Disqus