Demonstrationen in Brasilien gehen weiter

Auch der Confederations Cup ist betroffen

In Niteroi bei Rio de Janeiro gingen am Mittwochabend erneut Tausende auf die Strasse. Es kam zu Zusammenstössen mit Sondereinheiten der Polizei, die Tränengas einsetzten. Die Demonstranten hatten zuvor eine Brücke besetzt. Die Proteste richten sich unter anderem gegen die Milliarden-Kosten für die Fussball-Weltmeisterschaft 2014 sowie gegen Misswirtschaft und die Korruption in Brasilien. In Rio kündigten mehrere Gruppen Demonstrationen an, wenn am Donnerstag im Maracanã-Stadion das Spiel Spanien-Tahiti ausgetragen wird.

Audiofiles

  1. Demonstrationen in Brasilien gehen weiter. Audio: Reichen Raphael

Kommentieren

comments powered by Disqus