Schweizerischer Gewerkschaftsbund kritisiert Rentenreform

Rentenabbau werde mit einer Volksabstimmung bekämpft

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund lehnt die Rentenreform von Bundesrat Alain Berset ab. Die Senkung des Umwandlungssatzes auf Pensionskassenrenten sei der grösste Rentenklau aller Zeiten. Ein solcher Rentenabbau würden die Gewerkschaften mit einer Volksabstimmung bekämpfen, sagt Paul Rechsteiner, Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds. Bundesrat Alain Berset hatte die Details seiner AHV-Reform vorgestellt. Neben der Senkung des Umwandlungssatzes, soll das Rentenalter für Frauen auf 65 Jahre erhöht werden. Das AHV-Alter der Männer soll bleiben wie es ist. Um ein Loch in der AHV-Kasse zu verhindern, soll die AHV zusätzlich über die Mehrwert-Steuer finanziert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus