Luzerner Allmend bleibt grün

Auf der Allmend soll es keine Grossanlässe geben

In der Stadt Luzern soll es auf der Allmend keine Grossanlässe wie etwa Open Airs geben. Die Luzerner Stadtregierung will auf dem Gelände der alten Pferderennbahn keine grossen baulichen Veränderungen vornehmen und den Platz vor allem für die Bevölkerung offen lassen. Neben den vielen Messen und den Fussballspielen in der Swissporarena habe es laut der Regierung keinen Platz für weitere Grossanlässe auf der Luzerner Allmend, wie die zuständige Behörde gegenüber Radio Pilatus verlauten liess. Auf der alten Pferderennbahn plant die Stadtregierung neue Fusswege, eine Finnenbahn, die Vergrösserung des Zirkusplatzes und einen Schotterrasenplatz für Parkplätze. Die Kosten belaufen sich auf rund eine Million Franken.

Audiofiles

  1. Luzerner Allmend bleibt grün. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus