Stadt Luzern fördert gemeinnützigen Wohnungsbau

In 25 Jahren sollen 2300 neue Wohnungen entstehen

Die Stadt Luzern will in Zukunft den gemeinnützigen Wohnungsbau stärker fördern. Damit hat die Luzerner Stadtregierung die von den Stimmbürgern angenommene Initiative für zahlbaren Wohnraum umgesetzt. Die Regierung will städtische Areale wie beispielsweise das Grundstück Hallenbad Biregg zum Bau von zahlbaren Wohnungen zur Verfügung stellen. In 25 Jahren sollen insgesamt 2300 neue gemeinnützige Wohnungen gebaut werden.

Die Luzerner Stadtregierung lehnt hingegen eine weitere Initiative der Jungsozialisten für gemeinnützigen Wohnungs- und Gewerbebau ab. Die Initiative fordert zusätzliche Mittel von 20 Millionen Franken. Die Stadt Luzern bietet in einem Gegenvorschlag vier Millionen Franken an.

Audiofiles

  1. Stadt Luzern fördert gemeinnützigen Wohnungsbau. Audio: Mario Stauber

Kommentieren

comments powered by Disqus