Die italienische Mafia ist mehr in der Schweiz aktiv, als bisher angenommen

Neben Geldwäscherei auch im Drogen- und Waffenhandel aktiv

Die italienische Mafia ist auch in der Schweiz aktiv. Dies teilt das Bundesamt für Polizei mit. Demnach würden Ableger der italienischen Mafia die Schweiz nicht nur für Geldwäscherei und als Rückzugsgebiet nutzen, sondern auch für andere Formen der Kriminalität. Dazu zählen Drogen- und Waffenhandel oder auch Raub. Da die Mafia aber im Verborgenen tätig ist, fällt dies den Behörden kaum auf.

Kommentieren

comments powered by Disqus