Britische Spione überwachen auch die Schweiz

Sie hatten Zugriff auf ein Tiefsee-Glasfaserkabel, an welchem auch die Swisscom beteiligt ist

<p>Der britische Geheimdienst interessiert sich auch in der Realität für die Schweiz</p>

Der internationale Spionageskandal hat auch die Schweiz erfasst. Der britische Geheimdienst habe ein atlantisches Tiefsee-Glasfaserkabel überwacht, schreibt der Tages-Anzeiger. An dieser Datenverbindung nach Amerika ist auch die Swisscom beteiligt. Die britischen Spione hatten offensichtlich nicht nur Zugriff auf Internetdaten, sondern auch auf Telefongespräche mit Schweizer Herkunft. Laut dem ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden ist die Überwachung des britischen Geheimdienstes sogar noch grösser als die des amerikanischen.

Kommentieren

comments powered by Disqus