Bald Internet für alle?

Schwellen- und Entwicklungsländer sollen per Satellit Zugang erhalten

Internet soll bald in Schwellen- und Entwicklungsländern überall günstig verfügbar sein. Eine russische Sojus-Rakete brachte gestern erfolgreich vier Satelliten ins All, welche die Bevölkerung dieser Länder dann mit Internet aus der Luft versorgen soll. Im September würden vier weitere folgen. Dies teilte das Kotrollzentrum eins südamerikanischen Weltraumbahnhofs mit. Wenn das Satelliten-Netzwerk voll einsatzfähig ist, soll es Milliarden Menschen in bisher unterversorgten Gebieten den Zugang zu besseren Mobilfunk- und Onlineverbindungen ermöglichen. Finanziert wird das Projekt unter anderem vom Suchmaschinen-Giganten Google und der britischen Bank HSBC.

Kommentieren

comments powered by Disqus